Verkehrswertermittlung im Sinne des § 194 BauGB

Was ist der "Verkehrswert"?

 

Das BauGB definiert den Begriff des Verkehrswerts in § 194 BauGB folgendermaßen:
"Der Verkehrswert (Marktwert) wird durch den Preis bestimmt, der in dem Zeitpunkt, auf dem sich die Ermittlung bezieht, im gewöhnlichen Geschäftsverkehr nach den rechtlichen Gegebenheiten und tatsächlichen Eigenschaften, der sonstigen Beschaffenheit und der Lage des Grundstücks oder des sonstigen Gegenstands der Wertermittlung ohne Rücksicht auf ungewöhnliche oder persönliche Verhältnisse zu erzielen wäre. 

 

Das heißt es handelt sich um den Wert, den ein wirtschaftlich vernünftig handelnder Marktteilnehmer unter Berücksichtigung aller Eigenschaften, die wertbeeinflussend sein können, für das Bewertungsobjekt durchschnittlich zu zahlen bereit wäre.

 

Hier zu gibt es drei gängige Verfahren um den jeweiligen Verkehrswert zu ermitteln:

  • Sachwertverfahren
  • Ertragswertverfahren
  • Vergleichswertverfahren

Welche der Verfahren angewandt werden hängt in erster Linie von der Objektart und der zur Verfügung stehenden Wertermittlungsrelevanten Daten ab.

 

Ich biete Ihnen professionel erstellte, gerichtsfeste Gutachten.

 

Sprechen Sie mich einfach an und wir finden die für Sie Beste Lösung.

 

 

 

Meine Leistungen im Überblick:

  • Markt-/Verkehrswertermittlung im Sinne des § 194 BauGB für
    • unbebaute Grundstücke
    • bebaute Grundstücke und
    • Grundstücksgleiche Rechte für
      • Wohnimmobilien
      • Gewerbeimmobilien
      • Wohnungs- und Teileigentum

 

  • Rechte und Belastungen an Grundstücken
    • Wohnungsrechte
    • Nießbrauchrechte
    • Dienstbarkeiten
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sachverständiger Bastian Bay